Zwei selbstgewählten Forschungsprojekte der AG Forscherclub am Otto-Schott-Gymnasium haben am diesjährigen Regionalwettbewerb Jugend forscht 2019 teilgenommen und Auszeichnungen in den oberen Rängen erhalten. Maja Handke der Klassenstufe 8 hat im Fachgebiet Arbeitswelt den 2. Platz und eine Sonderpreisauszeichnung für ihr Projekt „Radiergummi aus Naturstoffen herstellen“ erhalten. Johanna Wartenberg der Klassenstufe 6 konnte im Fachgebiet Chemie für ihr Projekt „Einen fluoreszierenden Farbstoff herstellen“ den 1. Platz erhalten und hat sich damit zur Teilnahme am Landeswettbewerb Jugend forscht am 28./29.03.2019 an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena in der Alterssparte Schüler experimentieren qualifiziert. Die Projekte des Landeswettbewerbs sind am 29.03.2019 von 9.00-12.00 Uhr in einer öffentlichen Präsentation einsehbar. Wir gratulieren unseren Schülern ganz herzlich!

Jugend forscht*Schüler experimentieren 2019