In der Woche vom 6. – 10. Mai besuchten alle 7. Klassen im Rahmen des Chemieunterrichtes die Nordwache der Jenaer Feuerwehr. Hier ein Ausschnitt des Berichts einer Schülerin.

Am Montag, dem 6. Mai haben wir uns um 8.00 Uhr getroffen und sind zur Feuerwehrwache in Jena- Nord gelaufen. Dort wurden wir von Frau Sonnenkalb (Fachfrau für Brandschutzerziehung) begrüßt. Danach sind wir in die Halle mit den ganzen Feuerwehrfahrzeugen gegangen und sie hat uns zu jedem Fahrzeug erklärt, was es kann und was seine Besonderheiten sind. Außerdem hat sie uns erzählt, wie der Alarm angezeigt wird. Dann zeigte sie uns, was die Schläuche in der Decke bedeuten. Diese sind nämlich mit einem System verbunden, das nach dem Einsatz die Abgase auch dem Fahrzeug zieht. Frau Sonnenkalb ist mit uns dann nach draußen gegangen. Dort war eine Übungsanlage für uns aufgebaut. Diese sollte uns zeigen, was es für Brandschutzgruppen gibt (A, B, C, D und F). Es waren auch zwei richtige Feuerwehrleute da, die gerade nicht im Einsatz waren. Diese haben uns gezeigt, wie man einen Ölbrand löscht (mit einem Feuerlöscher, in dem Schaum drin ist). Sie haben es dann mit Wasser versucht, was natürlich nicht geht. Daraus ergab sich eine riesige Stichflamme. Dann durften wir selbst einmal mithilfe von Feuerlöschern das Feuer einer Propangasanlage löschen. Ich glaube, allen hat das großen Spaß gemacht. Nachdem alle Feuerlöscher leer waren, was verständlich ist, das sie nur 30 Sekunden benutzbar sind, sind wir wieder in den Eingangsbereich zurück gegangen. Nach einer Verabschiedung von Frau Sonnenkalb sind wir zurück zur Schule gefahren.

Lilly Scheller, Klasse 7/1

Besuch bei der Feuerwehr